Bild als Symbol für Vertrauen in der psychologischen Behandlung

Behandlungsrahmen

Wir möchten Ihnen unsere Ambulanz und ihre Besonderheit näher vorstellen:

Hier arbeiten KollegInnen, die als zukünftige Psychotherapeuten mit dem Verfahren der Verhaltenstherapie tätig sein werden. Wir möchten Sie darüber informieren, dass alle KollegInnen ein Hochschulstudium der Psychologie absolviert und abgeschlossen haben. Die Tätigkeit in der Ambulanz erfolgt im Rahmen der gesetzlich geregelten Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten. Von der 5-jährigen Qualifikationszeit haben unsere KollegInnen den überwiegenden Teil absolviert, sie befinden sich im letzten Teil der Qualifikation und arbeiten in vergleichbarer Weise wie Kollegen nach Abschluss, also vergleichbar mit Psychologischen Psychotherapeuten mit Approbation.

Die KollegInnen werden von erfahrenen KollegInnen unterstützt: der Sie behandelnde Psychotherapeut in Ausbildung berät sich regelmäßig mit seinem Supervisor, um Ihre Behandlung optimal zu gestalten und einen guten Fortschritt bei der Besserung Ihrer Beschwerden erreichen zu können. Dieser Austausch unterliegt der gesetzlichen Regelung der Schweigepflicht. Wir bitten Sie dafür um Ihre Zustimmung.

Natürlich können Sie Fragen, die im Verlauf der Therapie auftreten mit Ihrem behandelnden Therapeuten besprechen, in besonderen Fällen steht Ihnen die Ambulanz- bzw. Ausbildungsleitung gern für ein Gespräch zur Verfügung.

Da sowohl alle Privatkassen als auch die Beihilfe keine Genehmigung von Ausbildungstherapien erteilen, dürfen wir privat versicherte Patienten in der Institutsambulanz nicht psychotherapeutisch behandeln. Wir verweisen gern auf die niedergelassenen psychotherapeutischen Kollegen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Behandlungsverlauf, die Linderung Ihrer Beschwerden und hoffen, dass Sie sich hier in der Ambulanz gut aufgehoben fühlen.