Buch zur Darstellung des intensiven Studiums der Psychologie

Verhaltenstherapie

» Sprecher: Dr. Udo Kranich

Vorstellung

Ziel der Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten (in) mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie stellt der Erwerb der Approbation nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG) und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychThG-APrV) dar.

Die Ausbildung wird mit methodenübergreifender Orientierung am IPT Leipzig e.V. erfolgen und damit neben der Verhaltenstherapie ein Spektrum weiterer therapeutischen Interventionen (Entspannungstechniken, Kognitive Therapie, Weiterentwicklungen in der Verhaltenstherapie) abdecken.

Zugangsvoraussetzungen

Die Ausbildung richtet sich an:

  • Diplom-Psychologen und
  • Master der Psychologie (Abschluss an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule einschließlich dem Fach Klinische Psychologie)

Die Aufnahme setzt eine Teilnahme am Auswahlverfahren voraus.

Ablauf / Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung wird zurzeit nur als 5-jährige Teilzeitausbildung mit insgesamt 4200 Stunden angeboten, Eine Vollzeitausbildung in 3 Jahren wird beantragt. Die Lehrveranstaltungen erfolgen curricular jeweils von Freitag bis Samstag in unserem Ausbildungsinstitut.

Theoretische Ausbildung (1530 h)

Diese beinhaltet:

  • das Basiscurriculum (200 h) mit der Vermittlung von Grundkenntnissen
  • die vertiefte theoretische Ausbildung (400 h) sowie
  • die freie Spitze (930 h).

Selbsterfahrung (120 h)

Die Selbsterfahrung wird als Gruppenselbsterfahrung gestaltet. Ziel stellt die Selbstreflexion des bisherigen biografischen und beruflichen Lebensweges dar und deren Einflüsse auf die Entwicklung der Identität als PsychotherapeutIn.

Praktische Ausbildung (600 h) + Supervision (150 h)

Diese beinhaltet die psychotherapeutische Behandlung von Erwachsenen unter Supervision in der Ambulanz des IPT Leipzig e.V. (mit mindestens 6 Patientenbehandlungen).
Die Supervision erfolgt in aller Regel nach 4 Therapiesitzungen und unterteilt sich in:

  • Gruppensupervision (100 h) und
  • Einzelsupervision (50 h)

Die Durchführung hat bei mindestens 3 unterschiedlichen, anerkannten SupervisorInnen zu erfolgen.

Praktische Tätigkeit (1800 h)

Diese findet in psychotherapeutischen- und psychiatrischen Einrichtungen nach Anerkennung statt.

Davon sind 1200 h in einer klinisch-psychiatrischen Einrichtung abzuleisten, die im Sinne des ärztlichen Weiterbildungsrechts zur Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie zugelassen ist, oder an einer von der zuständigen Behörde als gleichwertig anerkannten Einrichtung.

Weitere 600 h sind in einer vom Sozialversicherungsträger anerkannten Einrichtung der psychotherapeutischen oder psychosomatischen Versorgung bzw. in einer anerkannten Praxis zu absolvieren.

Kosten / Finanzierung

Die Kosten für die Ausbildung belaufen sich derzeit

  • für die Theoretische Ausbildung auf ca. 11.540,- €
  • für Selbsterfahrung und Supervision auf ca. 8.300,- €.

Bei Ableistung aller Ausbildungstherapiestunden in der IPT-Ambulanz sind ca. 18.000,- € der Ausbildungskosten rückfinanzierbar.

Link zur: